Artikelsuche:
2017-03-30

Nachwuchs-Tiger schnupperten Prüfungsluft: "Baek-Ho" ist stolz auf seinen Nachwuchs!

KETTWIG: Taekwondo 
Von Nina van Bevern

"Wir leben vom Nachwuchs", unterstreicht Kosmas Lazaridis, Trainer und erster Vorsitzender des Kettwiger Taekwondo-Vereins "Baek-Ho" die Wichtigkeit der Jugendarbeit. Und so setzt er mit der tatkräftigen Unterstützung von Dr. Marianne Kolen, zweite Vorsitzende, sowie den Trainern Sandra Proksch-Liesner, Markus Hein und Pascal Mahr auf eine individuelle Förderung aller Jung-Tiger.

Zum Taekwondo-Sport gehören natürlich auch Gürtelprüfungen - diese veranstalten die Kettwiger in der Regel zweimal im Jahr: vor den Sommerferien und kurz vor Weihnachten. "Zurzeit haben wir aber so viele Neue, dass wir eine zusätzliche Prüfung abhalten wollten. Und so konnte unser Nachwuchs schon jetzt echte Prüfungsluft schnuppern", erklärt Lazaridis. In der Halle unter dem Schwimmbad im Teelbruch traten insgesamt 23 Taekwondoler an, um ihr im Training erlerntes Können vor dem Trainergespann zu zeigen. Neben etlichen Anfängern, wurden auch im mittleren Gürtelbereich Prüfungen abgelegt, ein Blaugurt war ebenfalls dabei. Um den Kleinen die Angst vor der Prüfung etwas zu mildern und ihnen zu zeigen, was genau verlangt wurde in den Bereichen, Grundtechnik, Selbstverteidigung, Formen und Wettkampf, demonstrierte zunächst Dominick von Manstein das Geforderte - quasi als technische Orientierungshilfe.
Emsig versuchte dann der Nachwuchs, die verschiedenen Techniken selbst auf die Matte zu bringen. Für die tollen Leistungen gab es vom Trainerteam die ersten Gürtel! Herausragenden Leistungen haben diesmal der 6-jährige Levi Müller und 10-jährige Aron Deipenbrock, beide haben ihre Sache so gut gemacht, so viel Können und Talent bei ihrer ersten Prüfung gezeigt, dass sie sogar einen Gürtelsprung von weiss direkt auf gelb geschafft haben und zu Prüfungsbesten gekürt wurden. Herzlichen Glückwunsch!

Stolz sind die "Weißen Tiger" auf ihre Jugendarbeit, engagieren sich nicht nur während den Trainingszeiten, sondern auch bei zahlreichen Turnieren sowie bei Ausflügen und Feiern. Dabei sind neue Gesichter immer willkommen: mitmachen kann jeder ab 6 Jahre. Wer Lust hat, den Taekwondo-Sport einmal selbst auszuprobieren, ist beim Training (montags und mittwochs ab 17.30 Uhr) in der Halle unter dem Schwimmbad willkommen. Das kostenfreie Schnuppertraining steht allen Interessenten offen. Wer mehr erfahren möchte, findet alle nötigen Infos und Kontaktmöglichkeiten auf der vereinseigenen Webseite unter www.baek-ho.de
 
Mit sehr guten Leistungen haben noch folgende Kinder / Jugendliche bestanden:
 
Filippos Gkozgkos (gelb)
Jason Gordon Liesner (gelb/grün)
Jofia Kampouridou (blau)

Foto: Holger Baesch

2017-03-26

„Große Sichtungswochen liegen hinter dem Trainerteam der Kettwiger Rudergesellschaft!“

KETTWIG: Rudersport 

Die Verantwortlichen der Kettwiger Rudergesellschaft (KRG) werden nicht müde nach talentierten Nachwuchsruderinnen und Ruderern Ausschau zu halten. Das Trainerteam hat zwei ganz intensive Sichtungswochen hinter sich gebracht.

Zunächst gab es am Freitag, den 10. März einen großen Aktionstag im Theodor-Heuss Gymnasium (THG). Im Rahmen „Rudersport & Schule – gemeinsam noch stärker“ nahm man an der Aktion Deutschland sucht die schnellste Schulklasse auf dem Ruderergometer teil. Die KRG war mit ihrem kompletten Trainerteam und sechs Ruderergometern vor Ort in der Sporthalle des THG. Alle Schüler der 5. und 6. Klassen wurden zu diesem Wettbewerb für zwei Stunden vom Unterricht befreit. Nach einer Einweisung legte jeder Teilnehmer die Strecke von 250 Metern zurück. Die besten acht Ergebnisse einer Klasse wurden addiert. In den 5. Klassen siegte die 5B in 8:56,8 Minuten. In den 6. Klassen war es die 6A in 8:05,1 Minuten. Die Stimmung und Begeisterung, mit der die Schüler bei der Sache waren, war einmal mehr grandios.

Eine optimale Gelegenheit um die Schülerinnen und Schüler für die Aktion "KETTWIG SUCHT DEN RUDERSTSAR" vom 17. bis 19. März am Bootshaus der KRG zu begeistern, wir berichteten darüber. 20 Talente nahmen am beliebten Schnupperkurs teil. Der Frühling hatte in der Woche schon mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 16 Grad Einzug gehalten, doch pünktlich zu Beginn des Schnupperkurses kippte das Wetter wieder. Doch die 20 Kids ließen sich von kühlen Temperaturen, viel Wind und zahlreichen Regenschauern nicht abhalten. Bis zum Sonntag hielten sie tapfer durch und waren mit großer Begeisterung dabei. Gleich am Freitagnachmittag ging es in den GIG-Vierern aufs Wasser, da man nicht abschätzen konnte, wie sich das Wetter über das Wochenende entwickeln würde. Trotz Wind und Welle lösten sie die Aufgabe hervorragend und blieben zum Lohn auch trocken. Auch am Samstag und Sonntag konnte komplett gerudert werden. Mittags stärkte man sich im Bootshaus mit Spaghetti und Hamburgern. Allen Kids hat es riesigen Spaß gemacht und sie versprachen wieder zu kommen.

Alle Kids im Alter zwischen 10 - 14 Jahren die den Kurs verpasst haben aber das Rudern trotzdem gerne mal ausprobieren möchten, sind bis zu den Osterferien dienstags und donnerstags um 17 Uhr zum Probetraining herzlich willkommen.

Fotos: Privat

2017-03-25

„Vorstand der CDU-Kettwig wird jünger“

KETTWIG: Lokalpolitik 

Kaum ein (Park)platz war bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung der CDU-Kettwig am 21. März im Sengelmannshof noch frei, bei der Berichte und Neuwahlen auf der Tagesordnung standen. Keine Überraschungen gab es bei der Wahl der Führungsspitze – aber mit 4 Beisitzern im Alter zwischen 21 und 24 Jahren wird der 16köpfige Vorstand der Kettwiger Christdemokraten deutlich jünger.

„Geordnete Finanzen, erfolgreiche Politik für Kettwig, eine gute Stimmung innerhalb der Partei“, mit diesen Worten fasste der alte und neue Vorsitzende der CDU-Kettwig, Ratsherr Guntmar Kipphardt, die Situation zusammen. Mit 100% wurde Kipphardt im Amt bestätigt. Ein Ergebnis, was auch seine drei Stellvertreter Bettina Döbbe, Einhart im Brahm und Bezirksvertreter Michael Nellessen für sich verbuchen konnten. Als Kassiererin wurde Christiane Neuheuser ebenfalls ohne Gegenstimme bestätigt, genauso wie Otto-L. Peus als Schriftführer.

Kipphardt: „Ich habe mich sehr drüber gefreut, dass insbesondere jüngere Mitglieder sich als Beisitzer zur Verfügung gestellt haben: Mit Charlotte Neuheuser, Mathias im Brahm, Constantin Stein und Markus Kipphardt haben wir 4 jüngere Beisitzer, die bestimmt neue Impulse für unsere politische Arbeit einbringen werden. Aber auch die weiteren Beisitzer stehen aufgrund ihrer beruflichen Expertise, ihrer Lebenserfahrung und vor allem ihrer Verbundenheit mit Kettwig für ein breites Meinungsspektrum, was die CDU als Volkspartei der Mitte ausmacht: Elsbeth Berns, Bezirksvertreterin Gabriele Kipphardt, RA Roger Michels, Karl-Joachim Cammerzell, Dr. Burkard Kreidler und Dirk Schäfer.“

Foto: CDU

2017-03-24

„Kettwiger Ruderer trumpfen zum Saisonauftakt groß auf!“

KETTWIG: Rudersport

Luca Weisbäcker und Felix Liebich gewinnen im Zweier! – Viele Podiumsplätze für die KRG

Da kann man mal von einem mehr als gelungenen Saisonauftakt der Trainingsruderer der Kettwiger Rudergesellschaft sprechen. Bei der "NRW Frühjahrs-Langstrecke" in Oberhausen auf dem Rhein-Herne Kanal konnte am vergangenen Samstag die komplette Truppe um das Trainergespann Laura Rottmann, Florian Momm und Boris Orlowski die hervorragenden Leistungen von den „Deutschen Indoor-Rowing Meisterschaften“ Ende Januar in der Sporthalle des Theodor-Heuss Gymnasiums bestätigen. Felix Liebich und Luca Weisbäcker wiederholten ihren Erfolg von der Langstrecke im November in Dortmund und gewannen den Leichtgewichts-Zweier ohne Steuermann der 17/18 Jährigen deutlich.

Der 19 Jährige Darius Drenker war im Leichtgewichts- Männer-Einer schon auf der Siegerstraße, da musste er sich nach einer kleinen, ärgerlichen Kollision noch knapp geschlagen mit dem sehr guten zweiten Rang begnügen. Bei den 15/ 16 Jährigen B-Junioren ging der Bronzerang mit Celina Schneider (Leichtgewicht), Paula Burbott, Paul Wilkening (Leichtgewicht) und Paul Rasch in allen Einer-Entscheidungen an die KRG, welches die enorme Breite in der Spitze im Verein am Kettwiger Ruhrbogen eindrucksvoll unterstrich.

Ebenfalls Platz drei hieß es am Ende für den 18 Jährigen Joscha Osthoff im Junioren A Einer. Abgerundet wurde dieses starke Ergebnis durch die vierten Plätze von Ariane Drenker und Jan Philips sowie weiteren guten Platzierungen. Vom 08.-17.04.2017 geht es nun für alle KRG`ler ins traditionelle Oster-Trainingslager nach Berlin, wo sich die Athleten auf der Olympia-Regattastrecke von 1936 in Grünau den letzten Schliff für eine hoffentlich erfolgreiche Saison holen.

Fotos: KRG

2017-03-24

„Mandelblüten auf Mallorca“

KETTWIG: Reisen

Um dem grauen feuchten Wetter zu entgehen, lud der Heimat- und Verkehrsverein zu einer Fahrt nach Mallorca ein. Mandelblüten, Orangenbäume mit herrlichen Orangen, wunderschöne Strände, Ausblicke und malerische Orte waren das Ziel. Die Reise hielt, was versprochen war. Die Gruppe erlebte bei azurblauem Himmel und türkis blauen Wasser eine regelrechte Bilderbuchfahrt. Palma mit der einzigartigen Kathedrale, den kleinen Gässchen mit hübschen Geschäften und Tapas-Bars, Fahrten durch das Tramuntana Gebirge, zu den Dörfern Valdemossa und Soller vorbei an blühenden mandelbizarren Olivenbäumen, Schafherden und glücklichen Hühnern.

Der Besuch der großen Drachenhöhle bei Porto Christo, Alcudia, Port de Pollenca und nicht zuletzt der Felsen von Cap Formentor rundeten die Insel-Eindrücke ab. Es wäre noch so viel zu erzählen, aber vielleicht gibt es nochmals eine Fahrt auf diese sonnige Insel, natürlich wieder im Frühling, wenn die Insel noch nicht unter den zahlreichen Besucherströmen leidet...

Fotos: Privat

2017-03-23

„KettIN setzt auf geballte Frauenpower bei den kommenden Festen“

KETTWIG: Veranstaltungen
Von Nina van Bevern
 
Jetzt ist es offiziell! KettIN hat einen neuen Ausrichter für seine Feste gefunden. Drei Damen werden das Erbe von Eberhardt Kühnle antreten, zumindest eine davon dürfte den Kettwigern bestens bekannt sein: Silvia Schöne (Schöne Events) hat in der Vergangenheit bereits fünf Jahre lang in der Gartenstadt Feste organisiert, ist quasi an alter Wirkungsstätte zurück. Erinnern Sie sich noch an das erste Kürbisfest? Wie schön das war? Hier war Silvia Schöne maßgeblich an der Organisation beteiligt. Man darf also gespannt sein, was die Kettwigerin mit ihren beiden Partnerinnen, Annette Haas (Haas Veranstaltungsservice) und Waltraud Honvehlmann auf die Beine stellen wird. Letzteres Mutter-Tochter-Gespann ist in Oer-Erkenschwick eine feste Hausnummer in Sachen Veranstaltungen aller Art. Tochter Annette Haas ist seit 2007 im Geschäft, Mutter Waltraud Honvehlmann sogar schon seit über 40 Jahren. „Wir haben ein gutes Netzwerk, lieben unsere Arbeit sehr und stecken viel Herzblut rein“, erklärt Annette Haas. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen für Kettwig... 

Zuletzt gab es immer größere Kritik an der Organisation von KettIN-Mitglied Eberhardt Kühnle. Die Feste seien zu uniform, zu wenige Kettwiger eingebunden. Genau dies möchte das Trio künftig ändern! Schon beim Frühlingsfest in circa acht Wochen, 26. bis 28. Mai, soll die neue Handschrift deutlich erkennbar sein. Ein Fest von Kettwigern für Kettwiger: Geschäftsleute, Vereine, aber auch Privatpersonen sind eingeladen, sich u.a. auf der 55 qm großen Bühne, die Annette Haas aufstellen wird, oder mit Ständen, die ebenfalls von den Veranstaltern gestellt werden können, zu beteiligen. Generell soll das Angebot viel ansprechender werden. Handwerkskunst und schöne Dekorationen für Haus und Garten sollen vermeintlichen Ramsch wie Handyhüllen und Co. ersetzen. Für die Kleinen wird es ein abwechslungsreiches Angebot mit Karussell, Trampolin und Kinderschminken geben. Papa Clowni hat sein Kommen ebenfalls schon angekündigt! 

In den Fokus sollen auch die Geschäfte an der Kirchfeldstraße rücken. Eine am Ende aufgebaute kleinere Bühne wird dafür sorgen, dass die Besucher nicht nur den unteren Teil der Straße frequentieren. Neben der Organisation des Frühlingsfestes, das zeitlich eine echte Bewährungsprobe ist, denn normalerweise werden solche Events ein Jahr im Voraus geplant, sind die Vollprofis auch schon mit dem Brunnen- und dem Kürbisfest beschäftigt...

Interessierte Kettwiger Vereine, Schulen, Geschäftsleute oder Privatpersonen können sich bei Silvia Schöne per Email: schoene-events@gmx.de oder telefonisch 0177-8303538 melden.

Fotos: Kosmas Lazaridis

2017-03-23

KSV 4. Tischtennis-Herren: "Alle Neune" beim letzten Saison-Match!

KETTIWG: Tischtennis 

Normalerweise beträgt die Mindest-Sollstärke eines Teams im Tischtennis bei den Herren auf Essener Ortsebene 6 Spieler. Die Mannschaftsführung der 4. Herren des Kettwiger SV hatte geplant, die letzte Saisonbegegnung "mit maximal möglichem Tableau", d. h. mit 12 Spielern (je 6 im Doppel und im Einzel) zu bestreiten. Leider machten gesundheitliche oder dienstliche Probleme von einigen fest eingeplanten Aktiven einen Strich durch die Rechnung, so dass insgesamt "nur" 9 Akteure  (3 mehr als notwändig) an die Tische der Turnhalle Mintarder Weg gehen konnten.

Die Motivation für die Kettwiger "Jumbo-Aufstellung" lag im Einsatz all derer Sportkameradinnen und - kameraden begründet, die im Laufe der Saison gar nicht oder nur sporadisch dabei waren. Da der Gast aus Frohnhausen (VfB VIII) aber selbst Probleme damit hatte, seine Truppe komplett zu bekommen und nur zu Fünft antrat, hatte der Kettwiger Coach des Abends Dietmar Jansen eine Menge Arbeit damit, die passende Aufstellung im Einzel und Doppel so aufs Spielformular zu übertragen, dass möglichst alle (inklusive 2 Damen) zum Einsatz kommen konnten. Durch den fehlenden Mitspieler bei den Gästen hatten die Kettwiger bereits 3 Zähler (1 Doppel, 2 Einzel) kampflos in Aussicht, d. h. ein Drittel der zum Sieg nötigen Zähler.

Bis zum 3:2 aus Sicht des Gastgebers konnten die Frohnhauser, die als Spitzenbrett ebenfalls eine weibliche Akteurin dabei hatten, noch gut mithalten. Danach war allerdings der Bann gebrochen und die Kettwiger beendeten mit 6 Einzelsiegen in Folge und einem 9:2 Endergebnis ihre letzte Partie der Saison 2016/2017. Kevin Hein/Melanie Grote im Doppel sowie Kevin Hein (2), Mathias Conrad, Niklas Leon Kaes, Dietmar Jansen, Anna-Lena Meinert und 2 kampflose Spiele lieferten die 9 Kettwiger Zähler, die dem Team aktuell Rang 5 der Tabelle (2. Herrenklasse Gruppe 1) bescherten.
Allerdings stehen einige Begegnungen in der Liga, die das Tabellenbild verändern könnten, noch aus. Den mit Abstand außergewöhnlichsten Ballwechsel des Abends lieferten sich übrigens Dietmar Jansen und sein Kontrahent Sven Jacobi, als dieser einen eigentllich unretournierbaren Kantenball noch erwischte und anschließend nach beachtenswerter "Rallye" den Punkt machte. Anschließend ließen beide Teams die Saison bei Fingerfood und leckeren Getränken ausklingen.

Fotos: Privat

Seitennavigation:
Seite vor >>
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 |
Kettwig Intern · Inh. Kosmas Lazaridis · Moselstrasse 19 · 45219 Essen-Kettwig
Tel.: +49 176 10309337 · eMail: info@kettwig-intern.de
;