Artikelsuche:
2017-01-18

„SPD Kettwig: Wir wollen Plattform für einen breiten Diskurs sein“

KETTWIG: Neujahrsempfang 

Ortsverein schreibt Geschichte, mit erstem Neujahrsempfang am 17. Januar 2017 um 18 Uhr öffneten sich die Türen im Ha Zwei Oh für den Neujahrsempfang der Kettwiger SPD. 90 Gäste folgten der Einladung. Darunter waren viele Ortsvereinsmitglieder, ehemalige und aktuelle Mandatsträger sowie Vertreter anderer Parteien, von Vereinen, Institutionen und Medien.

Ehrengäste und Redner waren Thomas Kutschaty, Vorsitzender der Essener SPD und NRW-Justizminister, Janine Laupenmühlen, die SPD-Kandidatin im Essener Süden für die Landtagswahl, und Gereon Wolters, der SPD-Kandidat für den Essener Süden und Westen für die Bundestagswahl. Das eigentlich Spannende waren die Gespräche abseits der Programmpunkte. An allen Tischen wurde eifrig diskutiert, debattiert und auch viel gelacht.

Jan Wiedwald, der Ortsvereinsvorsitzende: „Ich freue mich, dass unserer Einladung so viele Menschen gefolgt sind. Wir haben gestern bewiesen, dass Politik Spaß machen kann, dass lebendige Politik am besten hautnah betrieben wird und dass die SPD in Kettwig Plattform für einen breiten gesellschaftlichen Diskurs sein will und kann.“

Fotos: Kosmas Lazaridis

2017-01-17

„Stadtgesellschaft Kettwig“

KETTWIG: Neujahrsempfang 

Am kommenden Sonntag, 22. Januar 2017 findet um 11 Uhr der alljährliche Neujahrsempfang der „Stadtgesellschaft Kettwig“ statt. Dies sind der Bauverein Kettwig, die IG Alter Bahnhof, KettIN, die Grundstücksgesellschaft Scheidt und der HVV. Das beim Neujahrsempfang 2016 gestartete Thema „Quo vadis, Kettwig“ soll in 2017 fortgeführt werden.

So wird es wieder Gesprächsrunden auf der Bühne geben, die sich mit den folgenden Fragen befassen:
Was wurde 2016 erreicht bzw. auf den Weg gebracht?
Was konnte noch nicht verwirklicht werden?
Was muss / soll in 2017 umgesetzt werden?
 
Umrahmt wird die Veranstaltung vom Schülerorchester des THG.

Archiv Fotos: Kosmas Lazaridis

2017-01-15

„Ein Flohmarkt der besonderen Art“

KETTWIG: "Kettwig hilft" 
Von Nina van Bevern 

Im Alten Bahnhof fand am gestrigen Samstag eine echte Premiere statt. So einen Flohmarkt gab es dort bislang noch nie. Verantwortlich für das Novum war der Verein "Kettwig hilft". Zunächst organisierten die Mitglieder (um die erste Vorsitzende Angelika Kleinekort) eine Sammelaktion. Winter- und Sportbekleidung für Kinder bis zur Größe 164 bzw. Schuhgröße 40 wurde von  engagierten Kettwigern vor dem eigentlichen Flohmarkt abgegeben. Von Anfang an war im Bahnhof richtig viel los! Die Leute brachten Säcke und Kartons voll gut erhaltener Kinderkleidung vorbei, die direkt von einem großen "Kettwig hilft"-Team nach Größe sortiert und für den Verkauf vorbereitet wurde. Im Anschluss wurden die Spenden dann für kleines Geld an die Flüchtlinge aus dem benachbarten Wohnheim, aber auch an alle anderen Interessenten, verkauft.

"Die Flüchtlinge möchten nicht immer alles geschenkt bekommen, sondern gerne was dafür bezahlen", erklärt Angelika Kleinekort für Kettwig Intern den Hintergrund dieser ungewöhnlichen Aktion. Der Erlös des Verkaufs kommt natürlich wieder den Flüchtlingen zugute; Spenden, die keinen Abnehmer fanden, werden an andere karitative Einrichtungen weitergeleitet.

Fotos: Kosmas Lazaridis

2017-01-14

Die Hilfe kommt an! UNESCO-Club Kettwig informiert über Patenprojekte

KETTWIG: Neujahrsempfang  
Von Nina van Bevern 

Den traditionellen Neujahrsempfang im Ev. Gemeindezentrum nutzt der Vorstand des Kettwiger UNESCO-Clubs gerne, um seine Mitglieder und alle Interessenten über die Patenprojekte in Haiti und Tansania zu informieren. In bewährter Manier moderierte Heike Lohmann, Vorsitzende des UNESCO-Clubs, die wie immer gut besuchte Veranstaltung.

Über das Projekt "Hilfe für Haiti" berichteten Pater Otto Nosbisch und Gregor Theren. Klaus Powierski stellte Briefe von Peter Jessen vor, der das Tansania-Projekt vor Ort betreute und nach 53 Jahren in Afrika (davon acht in Ägypten) wieder nach Deutschland zurückgekehrt ist. Anschließend ließ Klaus Powierski die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren, berichtete in gemütlicher Runde über den erfolgreichen Adventsbasar genauso wie über die gemeinsame Fahrt nach Paderborn. Auch in 2017 stehen für die Mitglieder des Kettwiger UNESCO-Clubs wieder zahlreiche Aktivitäten, Informationsveranstaltungen, Ausflüge und Feste auf dem Programm. Ein Flyer mit allen Terminen und Kontaktmöglichkeiten finden Interessierte auf der Homepage unter www.unesco-club-kettwig.de

Zum Vormerken: Die Jahreshauptversammlung findet am 10. März ab 15.30 Uhr statt.

Fotos: Kosmas Lazaridis

2017-01-13

„An diesen Terminen gibt es noch mehr Shopping-Freuden“

KETTWIG: Verkaufsoffene Sonntage 
Von Nina van Bevern 

Über die Anzahl der verkaufsoffenen Sonntage hat der Rat der Stadt in seiner vergangenen Sitzung entschieden. Von insgesamt 33 eingereichten Terminvorschlägen der EMG - Essen Marketing GmbH - und dem Einzelhandelsverband hat die Verwaltung 28 für rechtlich durchführbar erklärt. Die verkaufsoffenen Sonntage in Essen  finden damit an maximal elf erlaubten Kalendersonntagen in insgesamt zwölf Stadtteilen statt. Die Öffnungszeiten gelten jeweils im bekannten Zeitraum von 13 bis 18 Uhr. Und wann darf in der Gartenstadt nach Herzenslust und ganz in Ruhe auch am Sonntag gebummelt werden? Wenn in Kettwig eh viel los ist, denn die verkaufsoffenen Sonntage sind an große Veranstaltungen gekoppelt.

Los geht es am 28. Mai zum beliebten Frühlingsfest. Dann sind die Temperaturen schon sehr angenehm, so dass der Einkaufsbummel gleich nochmal so schön ist. Was wäre Kettwig ohne das Brunnenfest? Natürlich findet auch hierzu ein verkaufsoffener Sonntag statt und zwar am 10. September. Schaurig-schön und ein gruseliger Spaß für die ganze Famlie ist immer das Kürbisfest, mit offenen Geschäften am 29. Oktober. Der letzte verkaufsoffene Sonntag in diesem Jahr findet am 3. Dezember zum  Weihnachtsmarkt statt. Dann kann man die Gelegenheit gleich nutzen, um die ersten Geschenke für die Lieben zu erstehen...

Foto: Kosmas Lazaridis

2017-01-12

„Wiedwald: Wahlkämpfe sind auf die Spitze getriebene Glücksmomente“

KETTWIG: Neujahrsempfang

Die SPD Kettwig wird am 17. Januar 2017 das Wahljahr mit einem Neujahrsempfang einläuten. Jan Wiedwald, der Ortsvereinsvorsitzende: „Von nichts kommt nichts. Vor uns liegt ein hartes Jahr und ein schönes zugleich. Wahlkämpfe sind auf die Spitze getriebene Glücksmomente des politischen Bekenntnisses. Wir brennen darauf, den Menschen zu erklären, wofür die SPD steht.“ Als Redner zum Neujahrsempfang kommen Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD Essen, Janine Laupenmühlen, unsere Kandidatin für den Landtagswahlkampf, und Gereon Wolters, unser Kandidat für den Bundestagswahlkampf.

Die Veranstaltung wird im Ha Zwei Oh stattfinden. Einlass ist ab 18.00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Foto: SPD

2017-01-11

„Wolters: Ich bin im Ruhrpott zu Hause“

KETTWIG: Politik 

Am 5. Januar 2017 um 18.00 Uhr lud die AG60+ der SPD Kettwig zum ersten Stammtisch des neuen Jahres ins Deutsche Haus. Ilse Strobl, stellvertretende Vorsitzende der AG60+, begrüßte die
knapp 20 Genossen: „Ich freue mich, dass Ihr alle so zahlreich erschienen seid. Und es freut mich ganz besonders, dass unser Kandidat für den Bundestagswahlkampf Gereon Wolters heute bei
uns zu Gast ist.“

Die Tagesordnung sah zahlreiche Arbeitspunkte vor, die sich scheinbar wie von selbst in Luft auflösten. Es gab nur ein Thema: der Kandidat. Strobl gab dann sehr gern dem Drängen nach und
übergab an Wolters mit der Frage, wie er den 8. Dezember – die Wahl der Kandidaten zum Kandidaten empfunden habe. Die Antwort war kurz: „Großartig.“

Dann ging es los. Gereon Wolters stellte sich zunächst vor: Jurist, verheiratet, vier Kinder. Geboren in Münster, studierte in Berlin, Intermezzo in Kiel, arbeitet in Bochum und kämpfen will er - für den Essener Süden und Westen. Wolters erzählte lange von seiner Arbeit, von seiner sehr positiven Wahrnehmung der Partei, von der Essener SPD, die ihn sehr warm aufgenommen habe, von Berlin und den Möglichkeiten, die Bundestagsabgeordnete haben. Irgendwann unterbrach ihn Johannes Roericht, ein altgedienter Sozialdemokrat, und rief: „Ich habe Dir am 8. Dezember meine Stimme gegeben, weil ich wollte, dass Du ein respektables Ergebnis erhältst. Jetzt weiß ich, dass es die richtige Wahl war.“

Das Interesse war groß, die Fragen zahlreich. Strobl diszipliniertedie Runde mit Blick auf die Tagesordnung schließlich und betonte:„Gereon kommt in Kürze wieder zu uns – nämlich am 17. Januarzum Neujahrsempfang der SPD Kettwig.“

Foto: Privat

Seitennavigation:
Seite vor >>
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 |
Kettwig Intern · Inh. Kosmas Lazaridis · Moselstrasse 19 · 45219 Essen-Kettwig
Tel.: +49 176 10309337 · eMail: info@kettwig-intern.de
;